Active Landmarks

Modellierung und Kommunikation von Landmarks für die Verwendung in Fußgängernavigationssystemen

 

Das Projekt “Modellierung und Kommunikation von Landmarks für die Verwendung in FNS” wird von der Hochschuljubiläumsstiftung der Stadt Wien gefördert und soll die Möglichkeiten der Verwendung und Realisierung von “Active Landmarks” im Zusammenhang mit Fußgängernavigationssystemen ausloten.

Um einen Fußgänger von einem Ausgangspunkt zu einem Zielpunkt zu navigieren, bedarf es unterschiedlicher Informationen. Neben Richtungsanweisungen und Längenangaben können auch Landmarks verwendet werden. Darunter werden Objekte oder Strukturen verstanden, die einen Ort markieren und als Referenzpunkte verwendet werden können. In diesem Projekt wird eine Implementierung von “active Landmarks” angestrebt. Die Idee dabei ist eine Umkehrung  des bisherigen Ansatzes (Lokalisierung des mobilen Gerätes) und einer Positionsangabe des Landmarks selber. Der Fußgänger wird also, sobald er in die Nähe eines Landmarks gelangt, von diesem quasi eingefangen und erhält nähere Informationen (Bestätigung seiner Wegwahl/Positionierung, aktuelle Informationen).

Für die praktische Umsetzung mittels einer Luftschnittstelle sind neben der Wireless LAN Technologie verschiedene Varianten angedacht (Bluetooth, Infrarot, GSM).

mehr Informationen (PDF, 333 KB)
Poster AGIT 2003 (PDF, 565 KB)

This page was last updated on 31 January 2013 by Felix Ortag.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *