Österreichische Runde des Barbara-Petchenik-Wettbewerbes 2015

Die International Cartographic Association (ICA) ruft seit 1993 im zweijährigen Rhythmus zum Barbara-Petchenik-Wettbewerb auf. Ziel des Wettbewerbs ist es, die grafische Repräsentation der Welt durch Kinderhand zu fördern. Der Wettbewerb ist nach der früheren Vizepräsidentin der ICA Barbara Petchenik benannt, deren kartographisches Schaffen vor allem Karten für Kinder gewidmet war. Die nationale Ausschreibung des Wettbewerbs wird von der ÖKK und der Forschungsgruppe Kartographie entsprechend der ICA-Richtlinien organisiert.

Der Wettbewerb 2015 hat das Rahmenthema “My place in today’s world”

Es soll eine dem Anliegen des Wettbewerbs entsprechende möglichst farbige Karte – über die ganze Welt oder einen großen Teil davon – auf Papier mit Buntstiften, Wasserfarben, etc. gezeichnet oder aus anderem Material (z.B. farbige Papiere, Plastik, Karton usw.) hergestellt werden. Die Karte muss von den SchülerInnen selbstständig gezeichnet worden sein.

Die SchülerInnen können allein oder in Gruppen (von maximal drei AutorInnen, alle aus der gleichen Altersgruppe) arbeiten. Beteiligen können sich SchülerInnen, die jünger als 16 Jahre sind. Die vier Altersgruppen sind die folgenden:

  • unter 6 Jahre
  • 6 bis 8 Jahre
  • 9 bis 12 Jahre
  • 13 bis 15 Jahre

Abgabetermin ist der 20. Februar 2015!

Nationale Runde des Wettbewerbes

Eine nationale Jury wird die eingesandten Zeichnungen begutachten und die besten Zeichnungen jeder Altersgruppe auswählen. Bewertet wird, ob die Karte eine dem Anliegen des Wettbewerbs und dem selbst gewählten Titel entsprechende Aussage enthält, sowie kartographischen Inhalt und Qualität besitzt bzw. dem Alter der Schülerin/des Schülers gemäß gestaltet ist. Jede/r Teilnehmende bekommt eine Urkunde – für die GewinnerInnen gibt es ein kartographisches Geschenk.

Internationale Runde des Wettbewerbes

Bild von Lukas und Florian aus Wien, das 2013 in der internationalen Runde den 3. Platz in der Altersgruppe 9-12 bekommen hat.
Bild von Lukas und Florian aus Wien, das 2013 in der internationalen Runde den 3. Platz in der Altersgruppe 9-12 bekommen hat.

Die maximal sechs besten Zeichnungen werden vom 23. bis 28. August 2015 auf der diesjährigen Internationalen Kartographischen Konferenz in Rio de Janeiro (Brasilien) ausgestellt. Eine internationale Jury wird die ausgestellten Karten begutachten und Preise für die besten maximal drei Karten jeder Altersgruppe sowie Urkunden für ausgewählte Karten vergeben. Auch die Konferenzteilnehmenden werden die Möglichkeit haben, einen Publikumspreis auszuwählen.

Details

Die ausführlichen Regeln sowie die Kriterien zur Einreichung finden Sie auf http://cartography.tuwien.ac.at/bpetchenik